Supra A8 Fortsetzung

Ich will Euch hier die Arbeitsfortschritte zeigen, deshalb sollte Ihr beim ersten mal ganz nach unten scrollen um den Anfang zu sehen. Aktuelle Fotos und Texte werde ich dann hier oben einfügen.

 

 

Hier gehts nun nicht mehr weiter !!!

 

Letztendlich kam der entscheidende Kontakt dann doch wieder über die allseits bekannte Kleinanzeigen Plattform und der Wagen hat seinen neuen Besitzer in Spanien gefunden. Ab sofort fährt meine Schöne durch die Sonne Madrids. Hoffentlich wird sie dort noc
Es werden erstklassige Fotos veröffentlicht.
Ich biete meine Supra zum Verkauf an. Das Team von Umbrella Motocorp aus Lübeck scheint mir die richtige Plattform zu haben, um einen geeigneten Käufer zu finden.
Mit Aluträger sitzt die Front endlich fest, der Nummernschildträger ist ein passgenaue Nachbau. Ich habe mal den Kühlergrill der 83'er Celica Supra in den Ausschnitt unterm Nummerschild gestellt. Mir gefällts und ich werde das Teil wohl dort befestigen.
Die Originalfront ist im Gegensatz zu den Tuningteilen nicht aus GFK oder CFK sondern aus flexiblem Polyuretan. Hier sieht man auch die ungünstige Nummernschildbefestigung.
Da gehört er hin und stützt den Hartschaumblock innerhalb der Frontmaske. Als ich den Wagen übernommen hatte war mir nicht bewusst, das der Träger fehlte. Die Erkenntnis kam recht schnell, da die Originalfront "irgendwie"instabil war.
Ich konnte das Teil als Originalteil auftreiben, bei den meisten Umbauten auf "Tuningfronten" wird der Träger abgebaut und leider nicht selten weggeworfen.
Der Wagen war jetzt eine ganze Weile stillgelegt und ich habe die Zeit genutzt, um intensiv nach der fehlenden Alustrebe und dem Nummernschildträger zu suchen.
Die Saison 2016 hat begonnen und wieder einmal zeigt sich, die Form der Karosse ist atemberaubend schön.
Familienfoto im November 2015, manche Fotos muss man einfach machen.
Oktober 2015, die Saison geht zuende.
War wohl mal ein besonderer Tag für den Tüv-Prüfer.
Zwei Jahre sind tatsächlich schon rum. Diesmal habe ich einen Satz Tieferlegungsfedern eintragen lassen, jetzt stimmt die Optik. Ohne Mängel durch :-)
Für den Frühjahresstart 2015 mußte vorerst eine einfache Handwäsche reichen.
Der neu eingesetzte Schalter für die Nebelschlussleuchte wirkt auf diesem Foto etwas grau, fügt sich aber bei natürlicher Beleuchtung stimmig ins Gesamtbild ein.
Hier ist die (gelungene) Verschmelzung von manueller Schaltkulisse und Automatikwählhebel gut zu erkennen. Neben einer neuen Ledermanschette und einem Chromering wurde zusätzlich noch ein unauffälliger Taster für die "manuelle" Schaltfunktion verbaut.
04.Juli 2014, nun sind endlich wieder alle Armaturenteile zusammen, alle Teile wurden abgeschliffen, neu lackiert und mit Chromeringen wurden auf dem seidenglänzendem schwarz Akzente gesetzt.
Auch die Zündschlossverkleidung konnte frisch lackiert mit neuen Chromeringen und einem nachgerüsteten Schalter für die Nebelschlussleuchten wieder eingebaut.
Die Verkleidung der Schaltkulisse wurde neu lackier, der Chromering angebracht und eine neue Ledermanschette eingeklebt. Da ich eine Schalterverkleidung an einem Automatikwagen verbaue habe ich einen Taster für die "Manuel" Schaltfunktion nachgerüstet.
Mach angebaut auch einen guten Eindruck, oder?
Also habe ich mir eine gute gebrauchte besorgt und diese gründlich gegen weiteren Rostbefall geschützt.
Diese Tankverkleidung war nicht mehr zu retten...
Man kann diese Ringe einzeln oder im Set bestellen, es gibt auch einen um den Lederschaltsack der Schaltgetriebeversion..
Es gibt unterschiedliche Anbieter für diese Art von Zierringen, ich habe mich für die hochglanz polierte Variante entschieden.
Nicht mehr lange und die Saison 2014 kann beginnen.
Abgesehen vom Tank ist wieder alles montiert. Dann wird es nun Zeit die Fuhre wieder von den Böcken herunter zu holen. Da meine Reifenwechselbühne einen zu geringen Hub hat, sind "kreative" Lösungen gefragt.
Tja, die Verkleidung für den Kunststofftank hat wohl ihre besten Tage hinter sich. Hat noch jemand so ein Teil rumliegen?
Noch sitzt die Auspuffanlage nicht richtig, die Stellböcke stehen mal wieder im Weg.
Nein, nicht neu sondern frisch verzinkt!
Bevor die Hitzeleitbleche wieder dran kommen, habe ich die Anschraubpunkte und Kardanwelle entrostet und lackiert. Wenn alles entrostet und unter Farbe ist, kommt irgend wann eine Schicht Wachs drüber. noch eine
Jetzt ist die orginale Holmkante wieder vollständig.
Bevor ich die bei Toyota neu bestellten Holmverkleidungen anbringen konnte habe ich die Falz entrostet und neu lackiert.
Und hier der direkte Vergleich...
Ein Wochenende später ist die Achse wieder drin.
Die Bremsanlage wurde wieder aufgerüstet, Bremsschläuche ersetzt und auch die Stoßdämpfer sind wieder montiert, kann kann der Einbau der Achse eigentlich starten.
Parallel wurde die Karosse für den späteren Einbau vorbereitet. Die durch die Achse verdeckten Bereiche wurden entrostet und vorerst mit Rostschutzprimer beschichtet.
Am 29. März habe ich damit begonnen die Hinterachse wieder aufzurüsten. Das fehlende Differenziallager habe ich bei Toyota auch noch bekommen.